Direkt zum Inhalt

News: 50 Jahre Doppelhelix

Heute vor 50 Jahren, am 28. Februar 1953, haben James Watson und Francis Crick das erste richtige Modell der DNA-Doppelhelix vollendet. Damit war das Rätsel des räumlichen Aufbaus des Erbmoleküls gelöst. Am 2. April 1953 reichten die beiden Forscher einen kurzen Artikel bei der Zeitschrift Nature ein, der am 25. April 1953 erschien.

Vorausgegangen war eine knapp zweijährige Zusammenarbeit des amerikanischen Zoologen Watson und des britischen Physikers Crick am Cavendish Laboratory in Cambridge. Wesentliche Vorarbeiten leisteten zwei andere Forscher, Maurice Wilkens und Rosalind Franklin, deren Röntgenbilder die kettenartige Struktur der DNA offenbarten. Watson, Crick und Wilkens erhielten 1962 den Nobelpreis für Medizin oder Physiologie; Franklin war 1958 im Alter von nur 37 Jahren an Krebs gestorben.

Aus Anlass des 50-jährigen Jubiläums wird wissenschaft-online im April die Hintergründe dieser Entdeckung in einem Spezial beschreiben.

Lesermeinung

1 Beitrag anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
Nature 171: 737–738 (1953), Volltext

Partnervideos