Direkt zum Inhalt

News: Abnehmen trotz Essen

Forscher haben Mäuse gezüchtet, die 20 bis 30 Prozent mehr Nahrung zu sich nehmen als normale – aber trotzdem an Gewicht verlieren. Salih Wakil und Lutfi Abu-Elheiga vom Baylor College of Medicine in Houston, Texas, manipulierten die Gene von Mäusen, sodass diese das Enzym Acetyl-Coenzym-A-Carboxylase (ACC) nicht mehr herstellen konnten. Dieses Enzym produziert den körpereigenen Stoff Malonyl-Coenzym A, der eine Rolle bei der Verarbeitung von Fettsäuren spielt. Auch ohne das Enzym wuchsen die Mäuse normal auf, vermehrten sich und lebten genauso lange wie ihre Verwandten mit funktionierendem Enzym. Doch sie setzten die Nahrung schneller um: Ihre Fettpölsterchen schrumpften um bis zu 50 Prozent.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
Science 291: 2613 (2001)
APA/dpa

Partnerinhalte