Direkt zum Inhalt

Schlafforschung: Adenosin spielt Sandmännchen im Hirn

Forscher der Universität von Texas in Dallas haben das Geheimnis des Schlafs gelüftet: Wenn Zellen in den die Wachheit kontrollierenden Zentren des Hirnstamms über einen längeren Zeitraum aktiv waren, wird das Ribonucleosid Adenosin freigesetzt. Es bindet an bestimmte Nervenzell-Rezeptoren und bremst die Aktivität der Neuronen. Dies wirkt sich wie eine Kettenreaktion auf weitere Hirnbereiche aus und macht dadurch müde.

Der Adenosin-Regelkreis schützt so das Gehirn vor Energiemangel, der in besonders regen Hirnarealen in langen Wachphasen ansonsten entsteht. Weil die Neurone im Schlaf weniger aktiv sind und weniger Energie verbrauchen, können sich währenddessen die Energiereserven des Gehirns wieder auffüllen. Koffein blockiert diese Rückkopplung, berichten die Forscher um Robert Greene. Folge für den Kaffee- oder Schwarzteetrinker: Er bleibt wach.

Schlaf ist lebensnotwendig. Bleibt die Ruhepause für den Organismus aus, rächt sich das nicht nur körperlich: Auch bei vielen psychischen Erkrankungen tritt Schlaflosigkeit auf. Auf Grund ihrer Erkenntnisse vermuten die Forscher, dass viele Fälle von Schlafstörungen auf Störungen des Adenosin-Regelkreises zurückzuführen sind.
23.04.2005

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum - Die Woche, 23.04.2005

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos