Direkt zum Inhalt

News: Ältester Nachweis für den Gebrauch von Feuer?

Beim Bau einer Umgehungsstraße in der Nähe der Stadt Salisbury sind in Großbritannien zufällig Funde aus dem frühen Paläolithikum zu Tage getreten. Nach ersten Untersuchungen von britischen Archäologen sind die Artefakte, darunter 44 seltene Feuersteinäxte, zwischen 250 000 und 300 000 Jahre alt. Außerdem entdeckten die Archäologen Spuren von Holzkohle, die als einer der ältesten Nachweise für den Gebrauch von Feuer interpretiert werden können. Noch geben sich die Wissenschaftler allerdings vorsichtig.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte