Direkt zum Inhalt

Paläornithologie: Ältester Urzeitvogel ausgegraben

Hongshanornis longicresta - Fossil Schädel
Forscher haben das Fossil eines bislang unbekannten Vogels aus der frühen Kreidezeit entdeckt. Hongshanornis longicresta hat vor etwa 125 Millionen Jahre gelebt und stellt somit den ältesten Vorfahren der Vögel dar, berichten Zhonghe Zhou und Fucheng Zhang von der Chinesischen Akademie der Wissenschaften, die das Fossil in der Yixian-Formation der Jehol-Gruppe entdeckten.

Hongshanornis longicresta | Fossil des Ornithurae-Vogels Hongshanornis longicresta in der chinesischen Yixian Formation entdeckt.
Kleiner als heutige Vögel, hat H. longicresta einen vollständig ausgebildeten und spitz zulaufenden Schnabel, lange Beine, kurze Flügel und trägt keine Zähne. Neben dem Knochengerüst ist auch das Federkleid außergewöhnlich gut erhalten. Den Forschern zufolge handelt es sich um einen Bewohner von Seeufern, der sich als Watvogel von Fischen flacher Gewässer ernährt hat.

Die Gesteinsschichten der Jehol-Gruppe im Nordosten der Volksrepublik China sind bekannt für ihren Fossilien-Reichtum. Alleine 20 Vogelarten der frühen Kreidezeit wurden hier seit 1992 entdeckt. Sie haben maßgeblich zum heutigen Verständnis der Abstammungsgeschichte der Vögel beigetragen.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte