Direkt zum Inhalt

Primatenforschung: Affen in der Krise

Auch Affen leiden unter "Midlifecrisis".
Ahhhh.... !Laden...

Warum bin ich nicht Rockstar geworden? Wenn es auf die Mitte des Lebens zugeht, zweifeln viele Menschen an dem, was sie erreicht haben. Die Midlifecrisis schlägt unabhängig von sozialem Status oder Geschlecht zu – und offenbar nicht nur bei unserer Spezies: Auch Affen erreichen in der Lebensmitte ein Stimmungstief, glauben Forscher.

Ahhhh.... !Laden...
Ahhhh …! | Auch Menschenaffen haben Midlifecrisis.

Stellvertretend für 336 Schimpansen und 172 Orang-Utans befragten Forscher um Alexander Weiss von der University of Edinburgh deren Pfleger zum Wohlbefinden der Tiere. Der dafür verwendete Fragebogen ähnelte solchen, wie sie auch für Menschen benutzt werden. Die Tierpfleger kannten die Affen schon mehrere Jahre, hatten deren Entwicklung verfolgt und konnten ihr aktuelles Befinden gut einschätzen.

Sowohl Schimpansen als auch Orang-Utans mittleren Alters zeigten laut der Befragung die meisten Anzeichen von Unwohlsein – etwa gemessen daran, wie fröhlich sie wirkten, wie sozial sie im Umgang mit Artgenossen waren und wie ausdauernd sie sich mit etwas beschäftigten. Junge, aber auch alte Affen erschienen im Vergleich dazu deutlich zufriedener.

Warum die Lebensmitte von Menschen häufig als schwierige Phase empfunden wird, ist unklar. Gängigen Theorien zufolge sind die allgemeinen Lebensumstände und Belastungen daran Schuld. Weiss und seine Kollegen geben einen neuen Aspekt zu bedenken: Die Midlifecrisis könnte einen biologischen Ursprung haben.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos