Direkt zum Inhalt

Aktuelles am Himmel: Ganz tief im Süden

Gefühlt ist sie längst da, die heiße Jahreszeit: Die Tage sind lang und warm, die Nächte kurz. Doch erst am späten Abend des 20. Juni 2024 beginnt der Sommer auch astronomisch.
Sternstrichspuren um den Himmelspol.

Den Startschuss gibt die Sonne, die an diesem Tag am weitesten nördlich des Himmelsäquators steht. In dieser Zeit lohnt sich ebenfalls ein Blick an den Nachthimmel. Wie wäre es mit einem Kurztrip in den Süden – dort auf einem Liegestuhl sitzend, mit einem Fernglas in der Hand? Nach Einbruch der Dunkelheit leuchtet tief über dem Südhorizont der orangefarbene Antares im Sternbild Skorpion. Hier, weit abseits des aufgehellten Nordens, finden Sie einige sehenswerte Objekte. Aktuelle Beobachtungstipps haben wir auf den folgenden Seiten für Sie zusammengestellt.

Der Kopf des Skorpions | »Diese Gegend im Sternbild Skorpion fasziniert mich immer wieder. Diesmal bin ich auf den 1200 Meter hohen Blomberg gestiegen, um eine bessere Sicht zum Südhorizont zu haben«, berichtet Christoph Otawa über seinen nächtlichen Ausflug in die Region um Bad Tölz. »Die hellsten Sterne wurden durch eine Aufnahme mit Weichzeichungsfilter zur Geltung gebracht.« Zum Einsatz kamen eine Canon 1000 Da und ein Objektiv Olympus OM Zuiko mit 100 Millimeter Brennweite bei Blende 2,8.

Abend-, Morgenhimmel und Mondphasen im Juni 2024

Benutzung der Sternkarten: Die Ränder der Karten entsprechen dem Horizont, ihre Mitten dem Punkt senkrecht über unseren Köpfen (dem Zenit). Für die genannten Zeiten gibt die Karte den ungefähren Anblick des Sternenhimmels wieder. Drehen Sie dabei die Karte so, dass sich die Himmelsrichtung, in die Sie gerade blicken, unten befindet. Beispiel: Beim Blick in Richtung Norden drehen Sie die Karten um 180°, so dass das »N« am Rand der Karten unten steht. Auf etwa halber Höhe zwischen dem Horizont und dem Zenit sehen Sie dann den Polarstern im Kleinen Bären und unweit davon den Großen Wagen, einen Teil des Sternbilds Großer Bär.

Auffinden der hellsten Planeten: Der Mond und die Planeten befinden sich stets in der Nähe der Ekliptik, die in den Karten als rote Linie markiert ist. Die Ekliptik durchzieht die zwölf Sternbilder des Tierkreises.

Abendhimmel Juni 2024 | Der Himmelsanblick am Abend für die:
1. Maihälfte 202401:00 Uhr MESZ24:00 Uhr MEZ
2. Maihälfte 202424:00 Uhr MESZ23:00 Uhr MEZ
1. Junihälfte 202423:00 Uhr MESZ22:00 Uhr MEZ
2. Junihälfte 202422:00 Uhr MESZ21:00 Uhr MEZ
Morgenhimmel im Juni 2024 | Der Himmelsanblick am Morgen für die:
1. Maihälfte 202407:00 Uhr MESZ06:00 Uhr MEZ
2. Maihälfte 202406:00 Uhr MESZ05:00 Uhr MEZ
1. Junihälfte 202405:00 Uhr MESZ04:00 Uhr MEZ
2. Junihälfte 202404:00 Uhr MESZ03:00 Uhr MEZ
Planetenansicht im Juni 2024 | In der Abbildung sind die Planeten mit ihren Phasen in einer aufrechten Perspektive zum angezeigten Datum beziehungsweise zur Monatsmitte in einem einheitlichen Maßstab dargestellt: Ein Millimeter entspricht einer Bogensekunde.
Dämmerung, Mond und Planetenlauf im Juni 2024
© typeshift.io / Spektrum der Wissenschaft
Planetenpositionen im Juni 2024
Sie sehen die Planetenbahnen im Sonnensystem, wie sie sich einem Betrachter darbieten würden, der von oben auf die Erdbahnebene schaut. Die Abstände wurden skaliert. Gezeigt sind die relativen Positionen der Planeten Merkur bis Neptun zu Monatsanfang. Die Pfeile geben die bis zum Monatsende zurückgelegte Strecke an. Steht ein Planet in Opposition oder Konjunktion, so ist das anhand dieser Grafik direkt zu erkennen, wenn man seine Position zu derjenigen von Sonne und Erde in Bezug setzt. Die Symbole sind die in der Astronomie gebräuchlichen.

WEITERLESEN MIT SPEKTRUM - DIE WOCHE

Im Abo erhalten Sie exklusiven Zugang zu allen »spektrum.de« Artikeln sowie wöchentlich »Spektrum - Die Woche« als PDF- und App-Ausgabe. Genießen Sie uneingeschränkten Zugang und wählen Sie aus unseren Angeboten.

Zum Angebot

(Sie müssen Javascript erlauben, um nach der Anmeldung auf diesen Artikel zugreifen zu können)

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte

Bitte erlauben Sie Javascript, um die volle Funktionalität von Spektrum.de zu erhalten.