Direkt zum Inhalt

News: Alkohol-Warnungen zeigen entgegengesetzte Wirkung

Warnungen vor zu starkem Alkoholkonsum auf alkoholischen Getränken haben keine abschreckende Wirkung, sondern verleiten eher zum Trinken. Zu diesem Ergebnis kommen Scot Burton und Elizabeth Creyer von der University of Arkansas. Die Wissenschaftler untersuchten das Trinkverhalten von Studenten, die regelmäßig größere Mengen Alkohol konsumieren. Die Alkoholwarnungen schienen die Studenten eher zu beruhigen, statt sie von weiterem Trinken abzuhalten. Auch Warnungen vor Alkohol am Steuer blieben wirkungslos. Sie erinnerten Alkoholkonsumenten nur an die Werbung für günstige Getränke und erreichten damit das Gegenteil. Demnach nutzen Alkoholwarnungen lediglich den Getränkeherstellern und Gastwirten, so die Wissenschaftler.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
pressetext.austria
Journal of Public Policy and Marketing 21(1) (2002)

Partnerinhalte