Direkt zum Inhalt

News: Asteroid 2008BT18 passiert die Erde

Am 14. Juli 2008 passiert der Asteroid 2008BT18 die Erde in einer Entfernung von rund 2,3 Millionen Kilometern. Der Himmelskörper durchquert in südlicher Richtung das Sternbild Großer Hund und kann dabei bereits mit Amateurteleskopen gefunden werden.
Laden...
2008BT18 wurde am 31. Januar 2008 vom Lincoln Near-Earth Asteroid Research-Programm (LINEAR) entdeckt. Als das Arecibo Observatory auf Puerto Rico das rund 600 Meter große, kugelförmige Objekt dann Anfang Juli fotografierte, entdeckten Wissenschaftler einen Begleiter mit einem Durchmesser von etwa 200 Metern; 2008BT18 ist also ein Doppelasteroid. Sechzehn Prozent der so genannten Near Earth Asteroids (NEAs) gehören in diese Kategorie. Nur wenige sind der Erde aber bisher so nahe gekommen – knapp die sechsfache Mondentfernung.

Während seines Vorbeiflugs an der Erde erreicht 2008BT18 eine Helligkeit von rund 13 Magnituden, könnte also unter sehr guten Beobachtungsbedingungen theoretisch bereits mit einem 20-Zentimeter-Teleskop visuell gesichtet werden. Allerdings dürfte der zunehmende Mond die Beobachtung doch erheblich erschweren. Für Astrofotografen lohnt sich ein Versuch aber auf jeden Fall.

2008BT18 gehört zum Typ der Apollo-Asteroiden, welche die Erdumlaufbahn kreuzen und somit unserem Planeten potenziell gefährlich werden könnten. Namensgeber der Objektklasse ist der Asteroid 1862 Apollo. Zu den NEAs gehören außerdem die Amor-Asteroiden, welche zwar keine Erdbahnkreuzer sind, der Erdumlaufbahn aber sehr nahe kommen und die Aten-Asteroiden, deren Bahn größtenteils innerhalb der Erdbahn verläuft, der Aphel (sonnenfernster Bahnpunkt) jedoch außerhalb der Erdbahn liegt. Sie alle gehören zu den so genannten Near-Earth-Objects, Asteroiden, die durch Schwerkrafteinflüsse der Planeten auf eine Bahn katapultiert wurden, die in den erdnahen Raum führt.

MS

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos