Direkt zum Inhalt

Veranstaltungstipp: AstroTreff im Sternenpark

Zum vierten Mal lädt die Havelgemeinde Gülpe vom 29. bis zum 31. August 2014 zum WestHavelländer Astrotreff in einem der ersten Sternenparks Deutschlands ein.
Milchstraße über dem WesthavellandLaden...

Vom 29. bis zum 31. August 2014 werden sich zum vierten Mal in der Havelgemeinde Gülpe interessierte Sternfreunde zum WestHavelländer AstroTreff (WHAT) einfinden. Seit Jahren wird das Teleskoptreffen von seinen Besuchern wegen seines dunklen Himmels geschätzt. Bereits mit bloßem Auge lässt sich hier nach Dämmerungsende die Milchstraße bewundern, die sich am sommerlichen Abendhimmel von Horizont zu Horizont spannt.

Der Veranstaltungsort, ein Ortsteil der Gemeinde Havelaue, befindet sich inmitten des Naturparks Westhavelland, rund 70 Kilometer westlich von Berlin – in einem Gebiet, das die International Dark Sky Association (IDA) kürzlich als einen der ersten Sternenparks in Deutschland anerkannte. Beim WHAT steht neben dem gemeinsamen "Erlebnis Sternenhimmel" und dem Beobachten durch mitgebrachte Teleskope der Erfahrungsaustausch im Mittelpunkt.

Zusätzlich wird es auch in diesem Jahr wieder ein Rahmenprogramm mit Vorträgen geben. Unter anderem referiert Susanne Hüttemeister vom Planetarium Bochum über "Bewohnbare Planeten" und Andreas Hänel vom Planetarium Osnabrück über die "Astronomie im Wilden Westen". Den Teilnehmern wird eine Anmeldung bis zum 26. August bei der Naturparkverwaltung (np-westhavelland@lugv.brandenburg.de) oder bei Andreas Hähnel (ahaenel@uos.de) empfohlen, damit ein Standplatz für das Auto, das Zelt und die mitgebrachten Teleskope gewährleistet werden kann. Die Gebühr für diesen beträgt einmalig 15 Euro. Aktuelle Informationen zum Programm finden sich auf der Internetseite des Naturparks Westhavelland.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos