Direkt zum Inhalt

Verhalten: Augen lügen doch

Blickbewegungen offenbaren keine Flunkerei.
Blick aufs AugeLaden...

Schau mir in die Augen, und ich weiß, ob du lügst! Die weit verbreitete Annahme, dass die Blickbewegungen eines Menschen verraten, ob dieser schummelt oder die Wahrheit sagt, widerlegten nun Caroline Watt von der University of Edinburgh und ihre Kollegen.

Die Forscher überprüften eine Theorie von Vertretern des Neurolinguistischen Programmierens (NLP), wonach Menschen bei einer wahren Aussage eher nach links, bei einer Lüge dagegen nach rechts schauen. Zwei Gruppen von Versuchspersonen sollten ein Handy entweder in der Manteltasche oder in einer Schreibtischschublade verstecken. Anschließend befragten die Wissenschaftler ihre Testpersonen, die alle samt behaupten sollten, das Telefon liege in der Schublade.

Obwohl damit die Hälfte der Teilnehmer gelogen hatte, zeigte sich kein Unterschied in den gemessenen Blickbewegungen zwischen den beiden Versuchsgruppen. Probanden, die zuvor geschult worden waren, auf Blickbewegungen von anderen zu achten, konnten ebenso wenig unterscheiden, welche der gefilmten Personen log oder die Wahrheit sagte. Und auch im wahren Leben versagte der Lügentest: Bei aufgezeichneten Aussagen von Angeklagten, deren Wahrheitsgehalt auf Grund der späteren Beweislage überprüft werden konnte, unterschieden sich die Blickbewegungen nicht. Nach Ansicht der Forscher taugt die Blickanalyse allein also nicht dazu, Lügen zu erkennen.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos