Direkt zum Inhalt

News: "Ausgestorbenes" Insekt des Harzvorlands lebt

Der Zoologe Rainer Willmann von der Universität Göttingen hat im Harzvorland ein seit über 130 Jahren in Deutschland ausgestorben geglaubtes Insekt wiederentdeckt. Es handelt sich um den räuberisch lebenden Mückenhaft (Bittacus hageni), einen Vertreter der Schnabelfliegen.

Die wiederentdeckte Art wurde in Deutschland erst ein einziges Mal – um 1870 – gefunden, ebenfalls im Harzvorland. Die Region galt für diese wärmeliebenden Tiere als viel zu weit nördlich gelegen.

Vom Mückenhaft gibt es in Europa zwei Arten. Er erreicht eine Flügelspannweite von vier Zentimetern und gilt generell als sehr selten. Der Mückenhaft stöbert seine Beute - vorwiegend andere Insekten - in einem Suchflug durch die niedere Vegetation auf und packt sie mit Hilfe kleiner Fangklauen. Die Klauen lassen sich wie ein Klappmesser blitzschnell einschlagen. Zur Paarung locken die Männchen die Weibchen durch Duftstoffe an und überreichen ihnen ihre Beute als Hochzeitsmahl.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte