Direkt zum Inhalt

China: Bälle aus 3000 Jahre alten Gräbern

Schon früh entdeckte man in China eine Leidenschaft fürs Ballspiel, das zeigen drei Grabfunde. Die Lederbälle sind die ältesten Eurasiens. Aber wofür nutzte man sie einst?
Ball mit roter MarkierungLaden...

In der Nähe der Stadt Turfan in der nordwestchinesischen Region Xinjiang sind Archäologen auf insgesamt drei Bälle gestoßen, die sich in Reitergräbern befanden. Anhand des Materials und weiterer Funde datieren die Forscher sie auf ein Alter von rund 3000 Jahren. Damit sind sie etwa 500 Jahre älter als bislang bekannte Zeugnisse frühgeschichtlichen Ballspiels in Eurasien. Nur Funde aus Ägypten (4500 Jahre) und Mittelamerika (3700 Jahre) sind noch älter.

Wie das Team um Mayke Wagner vom Deutschen Archäologischen Institut (DAI) im Fachmagazin »Journal of Archaeological Science: Reports« berichtet, ist unklar, wie man damals mit den Lederbällen spielte. Da die Bestatteten an Beigaben wie Zaumzeug, Kompositbogen und ihrer Kleidung – darunter die älteste Hose der Welt – klar als Reiter erkennbar sind, besteht vielleicht ein Zusammenhang: Womöglich wurde das Spiel vom Rücken eines Pferdes aus gespielt. Tatsächlich haben die Archäologen auf demselben Friedhof in Yanghai auch gekrümmte Stöcke gefunden, die wie (Polo-)Schläger wirken. Sie sind allerdings deutlich jünger und lassen sich nicht mit den uralten Lederbällen in Verbindung bringen.

Lederbälle aus drei verschiedenen GräbernLaden...
Lederbälle aus drei verschiedenen Gräbern | Die Bälle sind mit Lederresten und Wolle gefüllt und wirken entsprechend leichtgewichtig.

Gut möglich sei aber trotzdem, dass die Bälle, die mit Lederresten und Wolle ausgestopft sind, der militärischen Ertüchtigung dienten, wie man es auch bei anderen Ballspielen vermutet. Die Funde stehen am Beginn der »Ära des Reitens«, als sich auch die Kriegsführung änderte. Etwa ab dem Jahr 200 v. Chr. tauchten in China Abbildungen reitender Ballspieler auf. Noch 300 Jahre älter sind Abbildungen aus Griechenland, in denen Menschen eine Art Vorform des Hockeys spielen.

Die derzeit ältesten bekannten Bälle wurden vor rund 4500 Jahren in Ägypten gefertigt, und zwar aus Leinen. In Mittelamerika bevorzugten die Menschen dagegen Gummi für ihre Bälle. Dass dort das Ballspiel eine zentrale Rolle einnahm, verraten bildliche Darstellungen, vor allem aber auch die monumentalen, aus Stein gebauten Stadien, schreibt das DAI in einer Pressemitteilung.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnervideos