Direkt zum Inhalt

News: Beagle 2: Kein Kontakt beim direkten Überflug

Auch während des heutigen direkten Überflugs um 13:15 Uhr MEZ konnte der Mars-Express-Orbiters kein Signal vom europäischen Marslandegerät Beagle 2 empfangen. Schon zuvor waren verschiedene Radioteleskope auf der Erde wie etwa das 76-Meter-Lovell-Teleskop des Jodrell-Bank-Observatoriums im britischen Cheshire sowie der Mars-Odyssey-Orbiter der NASA mit ihren Kontaktversuchen gescheitert.

David Southwood, ESA-Wissenschaftsdirektor, sprach auf der heutigen Pressekonferenz im Europäischen Raumfahrtkontrollzentrum ESOC zwar von einer "traurigen Nachricht", es sei jedoch nicht das Ende der Geschichte. In den nächsten Tagen und Wochen wird man im ESOC weiter versuchen, Kontakt mit Beagle 2 aufzunehmen. Der ESA Mars-Express-Projekt-Manager Rudolf Schmidt bestätigte, dass die heutigen Bedingungen zum Empfang eines Signales von Beagle 2 gut waren. Der Mars-Express-Orbiter indes mache seine Sache sehr gut und funktioniere bestens.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte