Direkt zum Inhalt

Artensterben: Bedrohter Singvogel verliert seine Lieder

In manchen Gebieten treffen Warzenhonigfresser so selten auf Artgenossen, dass sie ihre Lieder nicht mehr lernen können. Das könnte die Population noch weiter schrumpfen lassen.
Warzenhonigfresser (Anthochaera phrygia)Laden...

Der Warzenhonigfresser (Anthochaera phrygia) gehört zu den vom Aussterben bedrohten Vogelarten. Dass die Tiere, die eigentlich in Australien heimisch sind, in vielen Regionen nur noch vereinzelt vorkommen, hat auch Konsequenzen für ihren Gesang: Wie ein Team um Robert Heinsohn von der Australian National University berichtet, verlieren die Tiere allmählich ihren Liederschatz.

Die Forscherinnen und Forscher untersuchten den Gesang der männlichen Vögel in verschiedenen Gegenden Australiens. An Orten, in denen der Warzenhonigfresser noch in verhältnismäßig großen Populationen vorhanden war, konnten sie beobachten, dass die Tiere komplexe Lieder zum Besten gaben. Anders sah es hingegen in Gebieten aus, in denen die Vögel nur noch sehr vereinzelt vorkamen: Hier sangen die Männchen bloß einfache Versionen der Lieder, teilweise sogar »völlig falsch«, wie die Gruppe berichtet. 18 Warzenhonigfressermännchen, welche die Wissenschaftler untersuchten, trällerten sogar gar keine arttypischen Lieder mehr, sondern ahmten lediglich den Gesang anderer Arten nach.

Jungvögel lernen ihre Lieder von anderen Vögeln – ebenso wie Kinder das Sprechen von Erwachsenen beigebracht bekommen. Dass der Warzenhonigfresser zunehmend seine Gesangskultur verliere, zeuge davon, dass viele Tiere inzwischen keine erwachsenen Tiere mehr anträfen, von denen sie arttypische Lieder lernen könnten, erklärt die Forschungsgruppe. »Diese fehlende Fähigkeit, mit Mitgliedern der eigenen Art zu kommunizieren, ist beispiellos bei einem Wildtier. Wir können davon ausgehen, dass Warzenhonigfresser inzwischen so selten sind, dass einige junge Männchen nie einen älteren männlichen Lehrer finden«, sagt Koautor Dejan Stojanovic.

Das könnte die Population weiter ausdünnen. Denn männliche Vögel setzen ihren Gesang vor allem ein, um potenzielle Partnerinnen zu beeindrucken. Männchen, die unbekannte Lieder singen, werden von Weibchen eher gemieden.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte