Direkt zum Inhalt

Astronomietagung: Beobachter veränderlicher Sterne treffen sich in Hartha

Am 20. und 21. Mai 2016 lädt die Bundesdeutsche Arbeitsgemeinschaft für Veränderliche Sterne e. V. (BAV) zu ihrem jährlichen "BAV-Veränderlichen-Beobachter-Treffen" in die Bruno-H.-Bürgel-Sternwarte im sächsischen Hartha ein.
Der Stern Delta CepheiLaden...

Rund 200 Amateur- und Berufsastronomen sind in der Bundesdeutschen Arbeitsgemeinschaft für Veränderliche Sterne e. V. (BAV) organisiert. Die Himmelsbeobachter treffen sich regelmäßig, um sich gegenseitig über Trends und Ergebnisse auf dem Gebiet der veränderlichen Sterne zu informieren. Am 20. und 21. Mai 2016 kommen die Mitglieder erneut zu ihrem alljährlichen Treffen im sächsischen Hartha zusammen. Auf dem Programm stehen Themen für Anfänger und Fortgeschrittene. Veranstaltungsorte sind die Bruno-H.-Bürgel-Sternwarte in 04746 Hartha, Töpelstr. 49, und das Hotel Flemmingener Hof, Leipziger Str. 1, im Ortszentrum.

Das "BAV-Veränderlichen-Beobachter-Treffen" beginnt am Freitagabend im Restaurant des Hotels, ab 20 Uhr folgen Präsentationen im Konferenzraum. Am Sonnabend, von 9:30 Uhr bis 17:00 Uhr, findet in der Sternwarte ein Vortragsprogramm statt. Für Sonntag, den 22. Mai, ist die Mitgliederversammlung der BAV geplant. Die Organisatoren erbitten hierfür eine gesonderte Anmeldung. Anmeldungen zur Tagung und zur Mitgliederversammlung sind per E-Mail bei Lienhard Pagel möglich (lienhard.pagel@t-online.de) sowie auf der Website der BAV. Hier finden sich auch Details zum Programm und Informationen zur Zimmerbuchung.

Die BAV fördert die Beobachtung veränderlicher Sterne durch Amateurastronomen. Dazu gehört die Unterstützung bei der Vorbereitung, Beobachtung und Auswertung. An der Arbeit der BAV beteiligen sich überwiegend Sternfreunde aus dem deutschsprachigen Raum.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos