Direkt zum Inhalt

News: Bergbau liefert menschlichen Knochenersatz

Die Orthopädische Klinik und das Institut für Gesteinshüttenkunde der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen haben einen keramischen Werkstoff entwickelt, der als Knochenersatz dienen kann. Dabei handelt es sich um oberflächenaktiviertes Aluminiumoxid. Dieses behandeln die Forscher in einem nasschemischen Verfahren, sodass sich eine Hydroxidoberfläche ausbildet.

Durch das einfache Verfahren wird das Aluminiumoxid so verändert, dass sich Knochenzellen darauf ansiedeln können und das Implantat kein Fremdkörper bleibt. Nun müssen die Mediziner noch die Langzeitwirkungen auf den menschlichen Organismus untersuchen.

Lesermeinung

1 Beitrag anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
DeutschlandRadio

Partnervideos