Direkt zum Inhalt

News: Bestimmte Schwefelgase in der unteren Atmosphäre stark angestiegen

Der Anteil von Carbonyl-Sulfid, einer Verbindung von Sauerstoff, Kohlenstoff und Schwefel, ist nach der Industrialisierung in der unteren Atmosphäre um 25 Prozent angestiegen. Wissenschaftler konnten anhand von Proben aus einem Eiskern in der Antarktis somit nachweisen, dass Carbonyl-Sulfid nicht nur auf natürliche Weise, sondern aus aus Kohlenstoffdisulfiden entstehen kann, die bei zahlreichen industriellen Prozessen entstehen. Durch Oxidation von Carbonyl-Sulfiden bilden sich wiederum Sulfataerosole, welche die Ozonschicht schädigen.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
American Geophysical Union
Geophysical Research Letters 10.1029/2002GL014796 (15.5.2002)

Partnerinhalte