Direkt zum Inhalt

News: Brustkrebsrisiko bei sportlichen Frauen um 40 Prozent verringert

Frauen, die täglich Sport treiben, verringern ihr Risiko, an Brustkrebs zu erkranken, um 40 Prozent. Eine dreijährige Studie über die körperlichen Aktivitäten von rund 2500 Frauen hat zudem ergeben, dass dies auch für Frauen gilt, die erst nach der Menopause beginnen, sich sportlich zu betätigen. Christine Friedenreich von der University of Calgary und ihre Mitarbeiter fanden außerdem heraus, dass auch Frauen, die ansonsten körperlich fit sind, ihr Brustkrebsrisiko in diesem Umfang verringern. Bei Frauen, die während ihres ganzen Lebens regelmäßig Sport treiben, ist das Brustkrebsrisiko um 42 Prozent vermindert.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
International Journal of Epidemiology (im Druck)

Partnerinhalte