Direkt zum Inhalt

News: Chlorophyll der Rotalgen stammt von Bakterien

Japanische Wissenschaftler haben eine über 60 Jahre alte Lehrbuchweisheit widerlegt: Chlorophyll d, eine bisher für Rotalgen typisch angesehene Chlorophyll-Variante, stammt ihrer Meinung nach in Wirklichkeit von Cyanobakterien, die auf den Algen wachsen.

Akio Murakami von der Kobe University hatte zusammen mit seinen Kollegen Fluoreszenzspektren der Farbstoffe aus der Rotalge Ahnfeltiopsis flabelliformis aufgenommen. Dabei zeigte sich, dass das Photosynthesepigment Chlorophyll d von dem Cyanobakterium Acaryochloris marina synthetisiert wird, das auf den Wedeln der Rotalge siedelt.

Das wichtigste Photosynthesepigment der Rotalgen ist – wie bei Grünalgen und grünen Pflanzen – Chlorophyll a. Seit 1943 galt die Variante Chlorophyll d als zusätzliches charakteristisches Merkmal für Rotalgen.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
Science 303: 1633 (2004)

Partnerinhalte