Direkt zum Inhalt

News: Cholesterinsenker verlangsamen Arterienverkalkung

Die Einnahme von Cholesterinsenkern verlangsamt deutlich den Fortschritt von Arterienverkalkung. Solche Medikamente verringern damit nicht nur die Einlagerung von Cholesterin in die Gefäßwand, sondern auch die von Calcium.

Stephan Achenbach von der Universtität Erlangen-Nürnberg hatte zusammen mit seinen Kollegen die Verkalkung der Herzkranzgefäße mittels Elektronenstrahltomographie bei 66 Patienten gemessen. Nachdem die Patienten ein Jahr lang regelmäßig den Cholesterinsenker Cerivastatin eingenommen hatten, lagerten sie deutlich weniger Calcium in den Blutgefäßen ab.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
American Heart Association
Circulation 10.1161/01.CIR.0000027567.49283.FF (5.8.2002)

Partnervideos