Direkt zum Inhalt

News: Cholesterinsenker verlangsamen Arterienverkalkung

Die Einnahme von Cholesterinsenkern verlangsamt deutlich den Fortschritt von Arterienverkalkung. Solche Medikamente verringern damit nicht nur die Einlagerung von Cholesterin in die Gefäßwand, sondern auch die von Calcium.

Stephan Achenbach von der Universtität Erlangen-Nürnberg hatte zusammen mit seinen Kollegen die Verkalkung der Herzkranzgefäße mittels Elektronenstrahltomographie bei 66 Patienten gemessen. Nachdem die Patienten ein Jahr lang regelmäßig den Cholesterinsenker Cerivastatin eingenommen hatten, lagerten sie deutlich weniger Calcium in den Blutgefäßen ab.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
American Heart Association
Circulation 10.1161/01.CIR.0000027567.49283.FF (5.8.2002)

Partnerinhalte