Direkt zum Inhalt

News: Creutzfeldt-Jakob-Krankheit könnte sich zur Epidemie ausweiten

Die Zahl der Creutzfeldt-Jakob-Erkrankungen könnte in Zukunft epidemische Ausmaße annehmen. Wie John Collinge vom britischen Medical Research Council mitteilte, sind die bisherigen Erkrankungen womöglich nur auf eine genetische Veranlagung zu besonders kurzen Inkubationszeiten zurückzuführen. Zwar zeigte sich bei allen Patienten ein übereinstimmendes Muster bestimmter Gene, doch haben Versuche mit Mäusen nun gezeigt, dass im Zusammenhang mit der Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung weit mehr Gene bedeutsam sind. Deshalb sei womöglich mit einer zweiten Welle zu rechnen, die sich über Jahrzehnte erstrecken könnte. Bislang erkrankten in Großbritannien fast 100 Menschen an der menschlichen Variante von BSE.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
Proceedings of the National Academy of Sciences 98(11) (2001)

Partnerinhalte