Direkt zum Inhalt

Roter Planet: Marsrover Curiosity entdeckt Eisenmeteoriten

Der Marsrover Curiosity entdeckte bei seinem Aufstieg auf den Aeolis Mons einen Meteoriten auf der Marsoberfläche und konnte ihn näher untersuchen. Der Eisenbrocken muss schon seit vielen Millionen Jahren dort liegen.
Selbstprotrait des Marsrovers CuriosityLaden...

Seit mehr als vier Jahren erkundet der US-Marsrover Curiosity den rund fünf Kilometer hohen Berg Aeolis Mons und fährt langsam, aber sicher dessen Flanken hoch. Am 27. Oktober 2016 fiel Forschern der NASA ein etwa golfballgroßer rundlicher Brocken auf, der sich deutlich von den Gesteinen seiner Umgebung unterschied. Schon die Bilder wiesen darauf hin, dass es wohl ein Eisenmeteorit ist. Nun wurde er mit dem ChemCam-Instrument an Bord von Curiosity untersucht, das die Vermutung bestätigte. ChemCam wies große Mengen an metallischem Eisen mit Beimengungen von mehreren Prozent Nickel nach. Zudem fanden sich Spuren von Phosphor, das mit den Hauptelementen ein Eisen-Nickel-Phosphid bildet. Der maximal rund fünf Zentimeter große Meteorit wurde wegen seiner rundlichen Form "Egg Rock" genannt, also "Eierstein".

Der Eisenmeteorit Egg Rock auf der MarsoberflächeLaden...
Egg Rock, ein Eisenmeteorit auf dem Mars | Rund fünf Zentimeter lang ist dieser kleine Eisenmeteorit namens "Egg Rock", den der US-Marsrover Curiosity an den Hängen des Bergs Aeolis Mons entdeckte. Analysen mit dem ChemCam-Instrument bestätigten, dass der Brocken aus metallischem Eisen mit Beimengungen von Nickel besteht. Egg Rock unterscheidet sich deutlich von den Gesteinen in der unmittelbaren Umgebung. Die hellen Adern im Untergrund bestehen aus Sulfatmineralen und belegen das Vorhandensein von flüssigem Wasser auf dem Mars vor sehr langer Zeit – wahrscheinlich rund vier Milliarden Jahren.

ChemCam benutzt einen leistungsstarken Laser, um minimale Mengen von Material auf den Oberflächen von Gesteinsbrocken zu verdampfen und die dabei freigesetzten Stoffe mittels eines integrierten optischen Spektrometers zu untersuchen. Diese Messungen lassen sich schnell und einfach durchführen, so dass Curiosity schon tausende Gesteinsproben analysieren konnte. Allerdings war bislang noch kein Meteorit dabei. Die beiden Marsrover Spirit und Opportunity, die bereits im Jahr Januar 2004 auf dem Roten Planeten landeten, haben mehrere Meteoriten auf dem Mars entdeckt. Alle waren Eisenmeteoriten, die unter den Bedingungen auf dem Mars sehr verwitterungsresistent sind. Sie dürften dort also schon seit sehr langer Zeit liegen, möglicherweise hunderte Millionen Jahre. Dagegen halten sich Eisenmeteoriten auf der warmen, sauerstoffreichen und feuchten Erdoberfläche nur wenige hunderttausend Jahre, bis sie vollständig verrostet sind und sich nicht mehr erkennen lassen.

Lesermeinung

1 Beitrag anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos