Direkt zum Inhalt

News: Das Ende von NEAR Shoemaker

Das war's! Die Standleitung zu NEAR Shoemaker ist tot, am frühen Morgen mitteleuropäischer Zeit ging auf 433 Eros die Sonne unter und eine der erfolgreichsten Weltraummissionen zu Ende. In einem waghalsigen Manöver war die Sonde am 12. Februar auf dem 33 mal 13 mal 13 Kilometer großen Asteroiden gelandet. Obgleich niemals dafür vorgesehen, sendete sie bis zuletzt Daten über die Zusammensetzung von Eros. Dazu nutzte NEAR Schoemaker den Effekt der kosmischen Strahlung. Sie trifft auf die Gesteine des Asteroiden und führt darin zur Anregung der Atome. Die dabei entstehende Gammastrahlung ließ sich mit dem X-ray/Gamma-ray Spectrometer der Sonde messen und gab Aufschluss über die chemische Zusammensetzung der Erosoberfläche. Auf diese Weise wollen die Forscher die Herkunft und das Alter des Asteroiden ableiten.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory

Partnervideos