Direkt zum Inhalt

Zwergplanet Pluto: Das erste Farbbild von Pluto und Charon

Noch trennen uns exakt drei Monate vom Pluto-Vorbeiflug, aber nun hat die Raumsonde New Horizons ihr erstes Farbbild von Pluto und und seinem größten Mond Charon geliefert.
Raumsonde New Horizons bei Pluto

Es sieht noch nicht nach viel aus, aber dies ist das erste Farbbild von Pluto und seinem größten Mond Charon, das die US-Raumsonde New Horizons während ihres Anflugs auf den Zwergplaneten aufnahm. Von Pluto und seinem Trabanten trennten die Sonde am 9. April 2015 115 Millionen Kilometer, das entspricht der rund 0,8-fachen Entfernung Erde – Sonne. Das Bild wurde mit dem Instrument Ralph aufgenommen, einer Kombination aus Kamera und Spektrometer. Noch reicht die räumliche Auflösung von Ralph nicht aus, mehr als Pluto und Charon als zwei getrennte Himmelskörper zu enthüllen. Die Kamera ist im Bereich von 400 Nanometer (blaues Licht) bis hin zu 950 Nanometer (nahes Infrarot) empfindlich. In genau drei Monaten, am 14. Juli 2015, wird New Horizons Pluto in einem Abstand von nur 12 500 Kilometern passieren.

Das erste Farbbild von Pluto und Charon | Noch zeigten sich nur Punkte, als die im Anflug befindliche Raumsonde New Horizons das erste Farbbild von Pluto (Bildmitte) und seinem größten Mond Charon aufnahm. Die Aufnahme entstand am 9. April 2015 aus einer Entfernung von 115 Millionen Kilometern, das entspricht dem 0,8-fachen Abstand Erde-Sonne.

Das Bild ist noch eine vorläufige Version und wird von den Mitgliedern des Wissenschaftlerteams der Sonde weiter verarbeitet werden. Pluto erscheint rötlich, dies stimmt mit den Beobachtungen erdgebundener Großteleskope und dem Weltraumteleskop Hubble überein. Die Farbe von Charon ist auf dem Bild ähnlich, allerdings zeigt seine Oberfläche nach bisherigem Wissensstand anhand von spektroskopischen Untersuchungen eher ein neutrales Grau. Während der dichtesten Annäherung an Pluto wird Ralph Bilder mit einer räumlichen Auflösung von rund 250 Metern pro Bildpunkt aufnehmen, allerdings nur von Teilen der Pluto-Oberfläche.

An Bord von New Horizons befindet sich noch eine Telekamera, der "Long Range Reconnaissance Imager", kurz LORRI, der wesentlich schärfere Bilder von Pluto und seinen fünf bekannten Trabanten aufnehmen wird. Ab Mitte Mai werden die Bilder von LORRI die besten Aufnahmen irdischer Teleskope in ihrer Auflösung übertreffen. Mitte Juni werden sich Pluto und Charon dann schon als Scheiben mit sehr deutlichen Oberflächenmerkmalen zeigen. Bei der dichtesten Annäherung an Pluto wird LORRI von ausgewählten Regionen auf der Oberfläche des Zwergplaneten Bilder aufnehmen, die noch Details von rund 40 Meter Durchmesser enthüllen können.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnerinhalte