Direkt zum Inhalt

News: Depressionen bei Schwangeren weit verbreitet

Bis zu einem Fünftel aller schwangeren Frauen leidet während der neun Monate unter Depressionen, die aber in vielen Fällen unbehandelt bleiben, berichten Sheila Marcus von der Medical School der University of Michigan und ihre Kollegen. Bei Frauen, die bereits vor Eintritt der Schwangerschaft unter Depressionen litten, lag das Risiko sogar doppelt so hoch.

Es gibt Hinweise darauf, dass hormonelle Schwankungen in Verbindung mit Depressionen den Fötus beeinträchtigen und sich auch langfristig auf die Entwicklung des Kindes negativ auswirken können. Darüber hinaus können sie auch bei der Mutter nachgeburtliche Depressionen auszulösen. Die Wissenschaftler hatten 3472 schwangere Frauen in den Wartezimmern von Frauenärzten in Michigan befragt.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
Journal of Women's Health 12(4) (2003)

Partnerinhalte