Direkt zum Inhalt

News: Der Ursprung der Finnen

Genetische Untersuchungen zeigen, dass Finnland von zwei Einwanderungsgruppen besiedelt wurde. Ann-Christine Syvänen und ihre Kollegen vom finnischen National Public Health Institute verwendeten die Daten des Humangenomprojektes, um die Verwandtschaftsverhältnisse der Einwohner Finnlands aufzuklären. Sowohl Finnen als auch die hier lebenden Saami sprechen eine Sprache, die nicht mit den indo-europäischen Sprachen verwandt ist. Der genetische Ursprung der finnischen Bevölkerung blieb bisher rätselhaft.

Die Wissenschaftler untersuchten bestimmte Regionen auf dem Y-Chromosom, die so genannten SNP's (single nucleotide polymorphism), die sich individuell stark unterscheiden. Es zeigte sich, dass zwei SNP-Kombinationen bei Finnen und Saami vorherrschen, die wiederum zwischen der Bevölkerung Westfinnlands und dem Norden und Osten des Landes variieren. Die Forscher schließen hieraus auf zwei separate Einwanderungswellen.

Lesermeinung

1 Beitrag anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
Cold Spring Harbor Laboratory
Genome Research 11 (2001)

Partnerinhalte