Direkt zum Inhalt

Australien: Die Bibel der Aborigines zerstört

Die Vernichtung unzähliger Felszeichnungen australischer Ureinwohner geht weiter. Der Beschluss für die Erweiterung einer Erdgasanlage nahe der Stadt Dampier im Nordwesten Australiens ist gefallen. Damit gibt die australische Regierung zugleich ihre Zustimmung für die Zerstörung von 30.000 Jahre alten Petroglyphen der Aborigines.

"Sie brechen unsere Bibel auseinander. Die Bibel der Aborigines ist auf diesen Felsen", ließ der Stammesälteste der Aborigines verlauten, die auf der der Stadt vorgelagerten Burrup-Halbinsel leben. Die ersten Küstenbewohner meißelten hier Bilder von Tieren und mythischen Gestalten in tausende von Granitblöcken, die den Küstenstreifen säumen. Wissenschaftler auf der ganzen Welt bezeichnen die Felsgravuren als Weltkulturerbe und den Höhlenmalereien in Lascaux ebenbürtig.

Nur vierzig Kilometer hätte der Gaskonzern in ein schon bestehendes Industriegebiet ausweichen müssen, um die neue Anlage zu bauen. Diese Lösung lehnte die Firma aus Kostengründen. Jetzt werden die Felsen wie schon beim Neubau in den 1960er Jahren abgetragen und neben der Erdgasanlage auf einer Halde deponiert.

Miriam Müller

Lesermeinung

3 Beiträge anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnerinhalte