Direkt zum Inhalt

News: Die lange Nacht im Esoc

An Heilig Abend richteten sich Missionsspezialisten, Wissenschaftler und Medienvertreter auf eine lange Nacht ein. Zwischen drei und vier Uhr am Morgen des ersten Weihnachtsfeiertags setzte der Mars-Lander Beagle-2 hoffentlich sanft auf der Oberfläche des Roten Planeten auf, während sein »Mutterschiff« Mars Express rund eine halbe Stunde sein Triebwerk zündete, um in das vorgesehene Orbit einzuschwenken (im Bild).

Nach 5 Uhr war es dann soweit: Als die Sonde fast auf die Sekunde nach Plan hinter der Scheibe des Planeten wieder hervortrat war klar, dass das Manöver erfolgreich abgelaufen war. Beagle-2 dagegen lässt die Beteiligten noch bangen – die amerikanisch Sonde Mars Odyssey, die das Landegebiet gegen 8 Uhr überflog, konnte keinen Funkkontakt zum Lander herstellen. Der nächste Versuch ist für die Nacht auf den zweiten Weihnachstfeiertag anberaumt, Signale des Landers sollen gegen 23.40 Uhr von der Radioantenne im englischen Jodrell Bank empfangen werden. >> dre

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte