Direkt zum Inhalt
Veranstaltungstipp

"Die Orgelfabrik" holt die Sterne vom Himmel

Mondaufgang an der Akropolis

Mit einer Fotoausstellung, einer Vortragsreihe und einem mobilen Planetarium widmet sich der Kulturverein "Die Orgelfabrik" vom 15. Juni bis zum 8. Juli 2012 dem Thema Astronomie. Die Fotoausstellung in Durlach zeigt stimmungsvolle Astro-Landschaftsaufnahmen des internationalen Fotografennetzwerks "The World at Night" (TWAN) im Großformat. Zudem ermöglicht ein mobiles Planetarium in Karlsruhe geführte Reisen zu den Sternen. In einer begleitenden Vortragsreihe werden Sterne, Planeten und die Kniffe der Astrofotografen erklärt.

Die TWAN-Fotografen kombinieren in einzigartiger Weise die Sehenswürdigkeiten dieser Welt mit denen des Nachthimmels. In ihren Bildern wölbt sich der Sternenhimmel mit dem leuchtenden Band der Milchstraße über bekannten Landschaften und berühmten Gebäuden. Mit ihrer Arbeit wollen die TWAN-Fotografen zeigen, dass sich über den nationalen oder kulturellen Symbolen ein Himmel spannt, der für alle gleich ist.

Ein besonderer Höhepunkt des Begleitprogramms ist sicherlich das mobile Planetarium, das am 21. und 22. Juni sowie während des Durlacher Altstadtfests am 6. und 7. Juli in der Orgelhalle aufgestellt wird. Mit Hilfe eines Spezialprojektors wird der Nachthimmel an die Innenseite einer bis zu 40 Personen fassenden Tragluftkuppel projiziert. Schulklassen bietet das Planetarium mit Sondervorstellungen eine einmalige Gelegenheit, den Sternenhimmel zum Greifen nah zu erleben.

Begleitend zur Vernissage berichtet Kurator und Stadtdenker Gernot Meiser von seiner Reise zur Sonnenfinsternis im Süden Afrikas und der Entstehungsgeschichte des TWAN-Netzwerks. Weitere Vorträge schildern die Schönheit galaktischer Gasnebel, entführen die Besucher auf eine Bilderreise durch unser Sonnensystem und zeigen, dass schon mit einfachsten Mitteln Bilder im TWAN-Stil möglich sind. Eine Finissage mit einem Klangkonzert von Rigulf Nemitz mit Projektion bildet den Abschluss der Veranstaltung.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Vielen Dank!

SciViews