Direkt zum Inhalt

News: Die schwere Entscheidung für den wahren Mann

Sie suchen den Mann für's Leben? Nehmen Sie den, der Ihnen gefällt, wenn Sie Ihre Tage haben. Dann sind Sie nämlich nicht nur wild auf Süßigkeiten, sondern auch auf süße Gesichter - und das sind die Männer, die Sie ein Leben lang verwöhnen. Ihre schmalen femininen Gesichter strahlen Wärme und Ehrlichkeit aus, und sie sind die geborenen Väter. Sie wollen gesunde Kinder? Warten Sie auf die fruchtbaren Tage. Dann stehen Sie auf den harten männlichen Typ, der - zumindest statistisch - das bessere Immunsystem hat. Optimal als Samenspender.
Kaum zu glauben, aber Wissenschaftler wollen einen Zusammenhang zwischen dem weiblichen Zyklus und der Vorliebe für bestimmte Gesichtstypen entdeckt haben. 1998 hatte die Arbeitsgruppe um Ian Penton-Voak von der University of St. Andrews bekanntgegeben, daß Frauen feminine Gesichter bei Männern bevorzugen. In der Nature-Ausgabe vom 24. Juni 1999 berichten sie nun von einem Zusammenhang zwischen dem Mann der Träume und der Periode. Sie ließen britische und japanische Frauen aus Computerbildern von "durchschnittlichen" Männern die attraktivsten Gesichter wählen. Während der fruchtbaren Tage zeigten die Frauen einen Hang zu mehr maskulinen Typen à la Clint Eastwood. Hatten sie jedoch gerade ihre Tage oder waren kurz davor oder danach, dann bevorzugten sie eher den Leonardo-diCaprio-Verschnitt. Eine Kontrollgruppe – Frauen, die die Pille nehmen und damit von solchen Kapriolen der Hormone völlig unbeeinflußt sind – waren nicht so wankelmütig. Sie blieben fest bei ihrer Entscheidung für das weiche Antlitz mit schmalen Kiefern und wenig ausgeprägten Wangenknochen.

Diese Launen sind anscheinend noch deutlicher, wenn es nur um einen Seitensprung geht. Als die Frauen das attraktivste Gesicht für einen One-night-stand auswählen sollten, bevorzugten sie doch eher stattliche Männer, obwohl sie diese in anderen Untersuchungen als weniger verläßlich, unehrlich und kalt beschreiben. Ging es um eine Langzeitbeziehung, dann fiel die Wahl meist auf die femininen Typen – in anderen Studien werden ihnen so begehrte Eigenschaften wie Treue und Fürsorglichkeit zugeschrieben.

Das alles läßt sich natürlich wissenschaftlich begründen. Die Forscher spekulieren, daß die Evolution Frauen bevorzugt haben könnte, die sich einen verläßlichen, aber genetisch gesehen nicht unbedingt optimalen Partner gesucht haben, und in ihren fruchtbaren Tagen mit maskuliner wirkenden Männern – die mit dem besseren Immunsystem – das Nachwuchsproblem lösten. Damit würde ihnen diese zyklische Schwankung – rein wissenschaftlich betrachtet zumindest – alle möglichen Vorteile bieten: ein glückliches Heim mit dem einen und gesunde Kinder von dem anderen.

Also liebe Frauen, überlegt Euch gut, wann Ihr Euch den Partner für's Leben sucht. Wissenschaftlern zufolge hat Euer Zyklus da ein entscheidendes Wörtchen mitzureden.

Siehe auch

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen

Partnervideos