Direkt zum Inhalt

News: Digitalisierung von Costa Ricas Tier- und Pflanzenwelt

Costa Rica will seine gesamte Tier- und Pflanzenwelt in einer Datenbank zusammenstellen. Das Land gehört weltweit zu den Regionen mit der höchsten Artenvielfalt überhaupt, und wie Erick Mata Montero vom National Biodiversity Institute mitteilte, sind davon bisher allenfalls zehn Prozent bekannt. Er schätzt, dass das Land bis zu 14 000 Pflanzen-, 40 000 Käfer- und 20 000 Schmetterlingsarten beherbergt.

Mithilfe der Datenbank Atta wollen die Forscher des Instituts die komplexen tropischen Ökosysteme besser vor den Auswirkungen der Land- und Forstwirtschaft schützen. Das Projekt wird vermutlich mehr als 20 Jahre dauern. Die detaillierten biologischen und geografischen Informationen sollen bei politischen und wirtschaftlichen Entscheidungen helfen, aber auch in Schulen eingesetzt werden.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte