Direkt zum Inhalt
News

Dodo überlebte länger als vermutet

Der letzte Dodo (Raphus cucullatus), eine flugunfähige, truthahngroße Vogelart auf der Insel Mauritius, die im 17. Jahrhundert ausgerottet wurde, starb wahrscheinlich erst etwa 30 Jahre nach der letzten Sichtung eines Exemplars. Zu diesem Ergebnis kommen David Roberts von den britischen Royal Botanic Gardens und Andrew Solow von der Woods Hole Oceanographic Institution in den USA bei ihrer statistischen Auswertung von Beobachtungsdaten ab 1598 bis zum letzten gesicherten Auftreten 1662. Demnach hätten noch wenige Exemplare des Vogels unbemerkt existiert und wären erst gegen 1690 endgültig verschwunden.

Derartige Berechnungen sind wichtig, um abschätzen zu können, wann längst untergegangene Organismen, wie etwa die Dinosaurier, wirklich ausgestorben sind, und wie stark heutige kurz vor dem Aussterben stehende Arten bedroht sind.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Vielen Dank!

  • Quellen
Nature 426: 245 (2003)

SciViews