Direkt zum Inhalt

News: Dritter roter Fleck auf Jupiter

In der Atmosphäre des Jupiters hat sich ein dritter roter Fleck gebildet. Er bewegt sich auf dem gleichen Wolkenband wie die beiden anderen, ist aber wesentlich kleiner, wie Forscher um Phil Marcus von der University of California in Berkeley mit Aufnahmen des Weltraumteleskops Hubble und des Keck-Observatoriums herausgefunden haben.
Jupiter: Dritter Roter Fleck
Die roten Flecken sind Wirbelstürme, die bis zu acht Kilometer aus der umgebenden Wolkendecke des Gasriesen herausragen. Sie wirbeln Material aus den tieferen Schichten der Atmosphäre in die Höhe, wo es wahrscheinlich durch ultraviolettes Licht der Sonne über eine bislang unbekannte chemische Reaktion rot gefärbt wird. Der Große Rote Fleck (GRF) ist Astronomen bereits seit mehr als drei Jahrhunderten bekannt, das zweite, vormals weiße Sturmgebiet, färbte sich dagegen erst vor zwei Jahren ein.

Halten GRF und der nun neu entstandene Fleck Kurs und Geschwindigkeit bei, dürften sie im August aufeinander stoßen. Dann werden sie entweder miteinander verschmelzen oder voneinander abprallen. Darüber hinaus zeigen die neuen Jupiter-Aufnahmen verstärkte Turbulenzen im Sturmgebiet von GRF. Beide Ergebnisse stützen die Vermutung eines globalen Klimawandels auf dem größten Planeten des Sonnensystems, bei dem sich die Atmosphäre – mit Ausnahme der Pole – aufheizt.

Christoph Marty

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte