Direkt zum Inhalt

Wahrnehmung: Du riechst ... krank!

Körpereigene Geruchsstoffe zeigen Infektionen an.
Kranker GeruchLaden...

"Du riechst komisch – bist du krank?" Laut Forschern um Mats Olsson vom Karolinska-Institut bei Stockholm gar keine so abwegige Frage. Offenbar erschnüffeln wir bereits die ersten Immunreaktionen unserer Mitmenschen nach bakteriellen Infektionen.

Kranker GeruchLaden...
Kranker Geruch | Bereits die ersten Immunreaktionen gegen einen bakteriellen Infekt können die chemische Zusammenstellung unserer körpereigenen Geruchsstoffe verändern. Laut Mats Olsson produzieren wir bei Krankheit nicht mehr Schweiß, sondern einfach übelriechenderen.

Olssons Team verabreichte acht Versuchspersonen Lipopolysaccharide – giftige Zerfallsprodukte von Bakterien, die eine Abwehrreaktion des Immunsystems auslösen. Die Infizierten trugen dann vier Stunden lang ein eng anliegendes T-Shirt, das anschließend tiefgefroren wurde. Nach fachmännischer Präparierung des geruchsintensiven Achselstücks nahmen 40 Probanden eine Geruchsprobe davon. Zur Kontrolle gaben die Spender zu einem anderen Zeitpunkt auch eine Dosis normalen Achselschweiß ab.

Et voilà: Die Infizierten rochen laut der Testriecher tatsächlich intensiver und unangenehmer – einfach irgendwie "ungesund". Die Immunreaktion verändere vermutlich die Konzentration der körpereigenen Geruchsstoffe, denn die "Kranken" schwitzten im Schnitt nicht mehr als in Topform. Um Ansteckung zu vermeiden, dürfen wir also ruhig unserem Näschen vertrauen.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos