Direkt zum Inhalt

Hirnforschung: Eigener und fremder Ekel für Gehirn fast gleich

Abscheuliches zu beobachten oder selbst zu erleben, aktiviert identische Hirnareale. Zu diesem Ergebnis kommen die Forscher um Mbemba Jabbi vom University Medical Center Groningen.

Mit Hilfe von funktioneller Magnetresonanztomografie untersuchten die Wissenschaftler, welche Gehirnareale der Probanden beteiligt sind, wenn diese eine unangenehm bittere Flüssigkeit zu sich nahmen, sich Abscheu erregende Szenarien vorstellten oder sich angeekelte Gesichtsausdrücke anschauten. In allen drei Fällen konnten die Wissenschaftler eine Erregung der anterioren Inselrinde und des benachbarten Operculum frontale feststellen.

EkelLaden...
Ekel | Das Standbild einer Videoaufnahme, die den Versuchspersonen präsentiert wurde, zeigt ein angeekeltes Gesicht.
Allerdings zeigten sich Unterschiede in der Weise, wie diese Hirnregionen in den einzelnen Fällen mit anderen Gehirnarealen interagieren. Dies erkläre, warum es sich dennoch subjektiv anders anfühlt, Abscheuliches zu erleben oder zu beobachten.

Bei der Verarbeitung von Emotionen arbeitet das Gehirn demnach vergleichbar mit der von Handlungen. Hierbei werden beim Ausführen, Vorstellen oder Beobachten ähnliche Aktivitäten in Spiegelneuronen gemessen. (cw)
14.08.2008

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum - Die Woche, 14.08.2008

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos