Direkt zum Inhalt

News: Ein antikes Bilderrätsel

In einem antiken Gebäude in Rom wurde in diesem Jahr ein bemerkenswertes Wandgemälde entdeckt, das einen Blick aus der Vogelperspektive auf eine unbekannte Stadt zeigt, welche von großen Mauern beschützt wird. Die Frage ist nun natürlich, um welche Stadt es sich handeln könnte. Und eine mögliche Antwort lautet: Jerusalem.
Das Bildnis der Stadt könnte dem Jahre 50 nach Christi entstammen. Nach Eric Altenschuler von der University of California, San Diego, ist die Topographie verschieden von der irgendeiner typischen römischen Stadt dieser Ära. Wenn man davon ausgehen kann, das es sich tatsächlich um ein Abbild einer realen Stadt handelt, so weisen seiner Meinung nach Zeichen darauf hin, daß es sich um Jerusalem handeln könnte. Die Türme und Mauern, die auf dem Gemälde zu sehen sind, zeigen Ähnlichkeiten mit den Gegebenheiten auf einer Karte von Jerusalem, welche die Stadt etwa zu derselben Zeit zeigt. Solche Strukturen sind auch in archäologischen und historischen Aufzeichnungen dokumentiert.

Nicholas Purcell, Historiker am St. John's College in Oxford betont aber, daß es genauso einige Diskrepanzen gibt. Er und Altenschuler diskutieren die Identität der geheimnisvollen Stadt in Nature vom 24. Dezember 1998. Purcell sieht durchaus die Möglichkeit, daß Altenschuler auf der richtigen Spur ist. Aber seine Zweifel werden unter anderem durch die Abbildung des Tempels auf dem Fresko genährt. Diese entspricht nach seiner Meinung nicht den Informationen, die über den großen Tempel des Herodes vorliegen. Und es stellt sich auch die Frage, ob das Wandbild tatsächlich eine der besten Beschreibungen der Heiligen Stadt liefert oder eine idealisierte Abbildung ist, die nur die wichtigsten Punkte dieser oder auch anderer Städte zeigt. Das Rätselraten ist also in vollem Gange.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte