Direkt zum Inhalt

Infrarotastronomie: Ein Blick auf zwei versteckte Galaxien

Die Galaxien Maffei 1 und 2 im Sternbild KassiopeiaLaden...
Der neue Infrarot-Durchmusterungssatellit der NASA, WISE ("Wide-field Infrared Survey Explorer"), ist eifrig dabei, den gesamten Himmel in vier unterschiedlichen infraroten Wellenlängen abzutasten. Kürzlich richtete der Satellit seinen Blick auf das Sternbild Kassiopeia, das im Volksmund auch als das "Himmels-W" bezeichnet wird.

Auf dem Falschfarbenbild sind aber nicht nur relativ nahe Sterne sowie Gas- und Staubwolken unseres eigenen Milchstraßensystems zu sehen, sondern es enthält auch zwei sehr viel weiter entfernte Himmelsobjekte. Es sind die beiden Galaxien Maffei 1 und 2, die im Jahr 1968 vom italienischen Astronomen Paolo Maffei (1926 – 2009) entdeckt wurden.

Im sichtbaren Licht verdeckt die Scheibe unserer Galaxis die Sicht auf die beiden Welteninseln, die sich daher nur im Infraroten beobachten lassen. Sie sind beide rund zehn Millionen Lichtjahre von uns entfernt und bilden die am nächsten zu uns gelegene Galaxiengruppe, wenn man von der Lokalen Gruppe, zu der unsere Galaxis gehört, einmal absieht. Sie trägt die Bezeichnung Maffei-1-Gruppe.

Maffei 1, das bläuliche Objekt nahe der Bildmitte, ist eine elliptische Galaxie. Sie zeigt eine ausgeprägte zentrale Aufwölbung, den Bulge, und weist keine Spiralarme wie unser Milchstraßensystem auf. Maffei 2, links oberhalb von Maffei 1 ist dagegen eine klassische Balkenspiralgalaxie. Sie besitzt einen ausgeprägten Bulge, der auf beiden Seiten etwas auseinandergezogen ist und somit den zentralen Balken bildet. Von ihm geht an beiden Enden jeweils ein staubreicher Spiralarm aus. Der Staub befindet sich hauptsächlich in den rosafarbenen Wolken.

Das Bild ist ein Komposit aus Infrarotaufnahmen, die bei 3,4, 4,6, 12 und 22 Mikrometer entstanden. Dabei wurden die Wellenlängen bei 3,4 und 4,6 Mikrometer in blauen Farbtönen wiedergegeben, die Wellenlänge 12 Mikrometer ist grün gefärbt und 22 Mikrometer rot. Das Bild erstreckt sich über eine Breite von 1,6 Grad, etwas mehr als drei Vollmondbreiten.

Tilmann Althaus

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos