Direkt zum Inhalt

News: Ein unglückliches Zusammentreffen

Das Sonnenobservatorium SOHO ging Ende Juni durch eine unglückliche Kombination von zwei Softwarefehlern und einem übereilten Kommando der Bodenkontrolle verloren, teilten NASA und ESA auf einer Pressekonferenz mit.
Die Untersuchungskommission von NASA und ESA fand insgesamt drei Einzelgründe, die zum Abbruch des Funkkontaktes zum Solar and Heliospheric Observatory (SOHO) führten: Eine fehlerhafte Befehlsfolge in der Software war schuld, daß eines der drei Gyroskope der Sonde falsche Werte angab. Der Computer an Bord ging daraufhin in den Emergency Sun Reacquisition-Modus über, eine Notmaßnahme, durch die SOHO seine Photovoltaik-Segel wieder auf die Sonne ausrichten sollte. In dem Programm steckte leider ebenfalls ein Fehler, der verhinderte, daß ein nötiges Gyroskop aktiviert wurde. Schließlich schaltete die etwas verwirrte Bodenmannschaft im Kontrollzentrum auf der Suche nach dem Fehler ein korrekt arbeitendes Gyroskop ab. Als Konsequenz der Pannenfolge drehte sich die Sonde so, daß die Kommunikation abbrach und die Solarflächen von der Sonne weggerichtet waren.

Siehe auch

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen

Partnerinhalte