Direkt zum Inhalt

News: Ein weiterer Hinweis auf die Herkunft der Vögel

Der Fund eines fossilen Vogels von der Größe eines Raben beweist nach Meinung von einigen Wissenschaftlern eindeutig die enge Verwandtschaft zwischen Theropoden (einer bestimmten Gruppe ausgestorbener Reptilien) und Vögeln. Er wurde von einem internationalen Team von Paläontologen auf der Insel Madagaskar entdeckt.
"Diese Entdeckung ist ein wunderbares Beispiel, wie ein Fossilienfund die grundlegenden Daten für die Formulierung, Überprüfung und Überarbeitung von Ideen über die Entwicklung des Lebens bietet", sagt Chris Maples, Direktor des Geologie- und Paläontologie-Programms der National Science Foundation.

Das Vogelfossil ist 65 bis 70 Millionen Jahre alt und stammt aus der späten Kreidezeit. Es wurde 1995 von einem internationalen Team von Paläontologen unter der Leitung von David Krause von der State University of New York (SUNY) entdeckt. Die Wissenschaftler haben ihren Fund Rahona ostromi getauft, was "Ostroms Drohung aus den Wolken" bedeutet. Scott Sampson (New York College of Osteopathic Medicine) und Luis Chiappe (American Museum of Natural History in New York) sind Mitautoren der wissenschaftlichen Veröffentlichung, die von Catherine Forster von der SUNY in Science vom 20. März veröffentlicht wurde.

Der Rahona besitzt einen langen Unterarmknochen und zeigt Merkmale gut entwickelter Federn. Dies deutet darauf hin, daß er in der Lage war zu fliegen. Im Gegensatz zu den meisten Vögeln hatte der Rahona jedoch auch einen langen, knöchernen Schwanz sowie eine große, sichelförmige Kralle am Ende eines dicken zweiten Zehs am Hinterfuß. Dieser einzigartige Zeh mit Kralle kommt auch bei einer Gruppe schneller, räuberischer theropoder Dinosaurier, den Maniraptoranen, vor. Es sind diese Maniraptoran-Dinosaurier (zu dieser Gruppe gehören Velociraptor und Deinonychus), aus denen sich, wie viele Wissenschaftler glauben, die Vögel entwickelt haben. Nach Fosters Meinung ist dadurch geklärt, daß die Vögel von den Dinosauriern abstammen.

Forster fügte hinzu: "Rahona steht an der Basis der Vogelentwicklung, direkt neben Archaeopteryx. Er besaß gefiederte Flügel und viele Vogelmerkmale an seinen Hüften und Beinen, einschließlich eines Fußes, mit dem er wie ein Vogel auf einer Stange sitzen konnte. Er behielt jedoch auch die große tödliche Kralle seiner theropoden Vorfahren." Paläontologen haben seit langem vermutet, daß die Vögel sich aus den Theropoden entwickelt haben. Diese Entdeckung verleiht der Idee, daß Vögel ein Seitenast des Theropoden-Familienbaums sind, eine Menge Gewicht", meint zumindest Forster.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte