Direkt zum Inhalt

News: Eine CD mit 150 Gigabyte Speicherkapazität?

Die Technische Universität Berlin präsentiert vom 18. bis 22. Juni 2001 auf der Messe LASER 2001 – World of Photonics eine so genannte mikroholographische Disk. Bei ihr lassen sich mithilfe mikroskopischer Reflexionsgitter Informationen nicht mehr nur auf der Oberfläche, sondern auch dreidimensional im Volumen speichern. Dabei werden mit Laserstrahlen kleine optische Gitter mit Abständen von etwa hundert Nanometern zwischen den Reflexionsebenen im Photopolymer erzeugt. Verwendet man gleichzeitig Laserstrahlen unterschiedlicher Wellenlänge, so lassen sich mehrere Gitter überlappend einschreiben und wieder getrennt auslesen. Eine weitere Speichermöglichkeit entsteht, wenn die Mikrogitter in mehreren räumlich übereinander liegenden Schichten geschrieben werden. Durch Kombination dieser beiden Methoden sollen mehr als 150 Gigabyte auf einen Datenträger passen.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
Technische Universität Berlin

Partnerinhalte