Direkt zum Inhalt

News: Elefanten sind keine Bedrohung für die Umwelt

Elefanten bekommen offenbar immer nur soviel Nachwuchs, wie es die Umweltbedingungen zulassen. Raphael Ben-Shahar von der University of Oxford beobachtete zehn Jahre lang die Herden im nördlichen Botswana und widerspricht damit dem Glauben, Elefanten wären für die Zerstörung ihrer Lebensgrundlage selbst verantwortlich. Wie Ben-Shahar der britischen BBC berichtete, reagiert das Reproduktionssystem der Elefanten überaus sensibel auf den Nährstoffgehalt in ihrer Nahrung. In einigen Ländern im südlichen Afrika gibt es nach Meinung vieler Experten zuviele Elefanten. Sie seien entweder zu töten oder in andere Gebiete zu bringen. Dies ist nach Meinung Ben-Shahars nicht nötig. Er geht davon aus, dass die Elefanten langfristig in einem Gleichgewicht mit ihrer natürlichen Umgebung leben.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
BBC News

Partnerinhalte