Direkt zum Inhalt

News: Elf neue Planeten in Sicht

Das European Southern Observatory gab gestern die Entdeckung von elf neuen Planeten bekannt. Während einer von ihnen etwas kleiner ist als Jupiter, ist der größte rund zehn Mal so groß. Sie alle kreisen um sonnenähnliche Sterne. Die Gesamtzahl solcher Exoplaneten stieg damit auf 63. Einige der Neuentdeckungen weisen interessante Eigenschaften auf.

So verläuft die Umlaufbahn eines der Planeten zwischen fünf und 127 Millionen Kilometer von seinem Heimatstern – eine so ausgeprägt elliptische Bahn hat man bisher noch nirgends gesehen. Ein anderer folgt einer Umlaufbahn, die der der Erde sehr ähnlich ist. Hier könnten also - theoretisch jedenfalls - lebensfreundliche Bedingungen herrschen. Bei zwei Planeten, die um einen Stern kreisen, fiel auf, dass die Umlaufzeit des einen doppelt so lang ist wie die des anderen, ein Phänomen, das es auch in unserem Sonnensystem gibt.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
European Southern Observatory

Partnerinhalte