Direkt zum Inhalt

US-Raumfähre: Endeavour ist in der Umlaufbahn

Missionsemblem STS-134
Nostalgische Gefühle kamen auf, als die US-Raumfähre Endeavour am 16. Mai um 14:56 Uhr MESZ zum letzten Mal auf eine Reise in die Erdumlaufbahn und zur Internationalen Raumstation ISS aufbrach. Der Countdown verlief fehlerlos und der Start verlief glatt. Nun ist die Raumfähre auf dem Weg zur Internationalen Raumstation, wo sie am 18. Mai eintreffen soll.

An Bord der Endeavour befinden sich sechs Astronauten, eine Menge Nachschub für den Betrieb der ISS sowie Ersatzteile. Hauptnutzlast ist das "Alpha-Magnet-Spektrometer-2" (AMS-2), das die kosmische Strahlung untersuchen soll. Es wird an der Außenseite der ISS auf der zentralen Gitterstruktur angebracht und ist das größte und schwerste wissenschaftliche Instrument, das jemals auf der Raumstation betrieben wurde.

Unter den sechs Astronauten an Bord ist auch ein Europäer, der Italiener Roberto Vittori. Er ist der letzte Nicht-US-Astronaut an Bord einer Raumfähre, denn mit dem für Mitte Juli geplanten Start der Raumfähre Atlantis endet das Zeitalter der Spaceshuttles unwiderruflich. Dann werden europäische und US-Astronauten für einige Jahre nur als zahlende Gäste an Bord der russischen Sojus-Raumkapseln zur ISS fliegen können, bis es den USA gelingt, eine neue Raumkapsel und eine neue Trägerrakete sicher zum Einsatz zu bringen.

Tilmann Althaus

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
NASA, ESA, 16. Mai 2011

Partnerinhalte