Direkt zum Inhalt

News: Enquete-Kommission gegen PID

Die Mehrheit der Enquete-Kommission des Deutschen Bundestages "Recht und Ethik der modernen Medizin" lehnt eine Zulassung der Präimplantationsdiagnostik (PID) ab. In dem gestern vorgelegten Abschlussbericht für diese Legislaturperiode heißt es, das Verfahren, bei dem künstlich gezeugte Embryonen vor ihrer Einpflanzung genetisch untersucht und gegebenenfalls aussortiert werden, verletze die Menschenwürde.

Eine Minderheit der Kommission sprach sich für eine begrenzte Zulassung der PID bei Paaren mit nachweisbar hohem Risiko für Erbkrankheiten aus. Gleichzeitig forderte die Kommission ein Gendiagnostikgesetz, das Arbeitgebern verbietet, Gentests als Einstellungsvoraussetzung zu verlangen.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
dpa

Partnerinhalte