Direkt zum Inhalt

Reptilien: Entstanden heutige Krokodile in Australien?

Urzeit-Kroko
Die ersten modernen Krokodile könnten in der Kreide vor 95 bis 98 Millionen Jahren im heutigen Australien entstanden sein, das damals noch zum Gondwana-Kontinent gehörte. Dies legen zumindest Fossilienfunde und Analysen von Forschern um Stephen Salisbury von der Universität von Queensland in Brisbane nahe.

Fossil des Kreidezeit-Krokodils | Fossil des Kreidezeit-Krokodils: Isisfordia duncani könnte das Bindegleid in der Evolution von den Crocodyliformes zu den modernen Krokodilen sein.
Isisfordia duncani, so der Name der neuen Art, füllt womöglich als Bindeglied eine Lücke im Stammbaum dieser Reptilien: Bislang waren keine Fossilien bekannt, welche die Lücke zwischen den ersten Krokodilartigen, den Crocodyliformes, vor 200 Millionen Jahren und dem zahlreichen Aufkommen der echten Krokodile und Alligatoren vor 80 Millionen Jahren schließen könnten.

Die nur 1,1 Meter lange Spezies verändert womöglich auch die biogeografische Geschichte der Krokodile. Nach den gängigen Theorien entwickelten sich die modernen Vertreter dieser Tiergruppe auf der Nordhalbkugel und dort am ehesten in Nordamerika. Die australischen und pazifischen Arten wären demnach aus Norden zugewandert. Der Fund von Isisfordia duncani dagegen spricht für eine Evolution in Gondwana, von wo aus die Tiere sich dann nach Norden ausgebreitet hätten, meinten Salisbury und seine Kollegen.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte