Direkt zum Inhalt

News: Erfolgreiche HIV-Therapie

Einem amerikanischen Wissenschaftlerteam ist eine erfolgreiche HIV-Therapie gelungen. Unter der Leitung von Bruce Levine von der University of Pennsylvannia isolierten die Mediziner aus acht AIDS-Patienten CD4+T-Zellen – die Zellen des Immunsystems, in denen sich das HI-Virus einnistet und damit die Immunschwächekrankheit AIDS auslöst. Durch das Molekül CD28, einem wichtigen Rezeptor des Immunsystems, gelang den Wissenschaftlern eine so genannte Co-Stimulation der CD4+T-Zellen. Nachdem diese aktivierten Zellen den Patienten wieder injiziert wurden, verbesserte sich bei ihnen die Immunantwort gegen die HI-Viren.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
Nature Medicine 8(1): 47–53 (2002)

Partnerinhalte