Direkt zum Inhalt

News: Ersatzwirkstoff für Kokainabhängige?

Wissenschaftler der Georgetown University haben ein Medikament entwickelt, das wie Kokain wirkt, aber weniger stark. Es könnte damit für Kokainsüchtige eine vergleichbare "Ersatzdroge" wie Methadon werden, mit der Heroinabhängige behandelt werden.

Der Wirkstoff greift wahrscheinlich in diejenigen Prozesse ein, die bei den Süchtigen die Entzugserscheinungen und den darauf oft folgenden erneuten Griff zur Droge auslösen. Außerdem scheint er den stimulierenden Effekt von Kokain zu hemmen. Erste klinische Versuche könnten vielleicht schon Anfang des Jahres 2003 starten, wenn die toxikologischen Tests kein Gesundheitsrisiko aufdecken.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
Journal of Pharmacology and Experimental Therapeutics 303(1): 211–217 (2002)

Partnerinhalte