Direkt zum Inhalt

News: Erster Blick in einen Quasar

Astronomen gelang es erstmals, die inneren Strukturen von Quasaren, den leuchtkräftigsten Objekten im Universum, näher zu untersuchen. Durch ihre Beobachtungen bestätigen die Forscher, dass sich ein supermassereiches Schwarzes Loch in deren Zentrum verbirgt.
Quasar
Christopher Kochanek und seine Kollegen von der Ohio State University war es mit Hilfe des Gravitationslinseneffekts möglich, zwei Quasare genauer zu studieren. Dabei wird die Helligkeit der beiden Strahlungsquellen verstärkt, indem sich eine Galaxie auf der Sichtlinie von Quasar und Erde befindet und dort mittels ihrer Schwerkraft wie eine Linse wirkt. Die Wissenschaftler beobachteten in beiden Quasaren eine heiße Materiescheibe um ein kleineres Gebiet, aus dem Röntgenstrahlung austritt. Diese werde durch die sich aufheizende Materie emittiert, wenn sie in das Schwarze Loch gezogen wird, vermuten Kochanek und sein Team.

Astronomen glauben schon lange, dass Schwarze Löcher die Ursache für die starke Leuchtkraft von Quasaren sind. Durch die jetzigen Resultate könnten nun präzisere Modelle erstellt und das Verständnis dieser kosmischen Objekte weiter vertieft werden, so die Forscher.

Von der Erde erscheinen sie aufgrund ihrer enormen Entfernung wie Sterne, was ihnen den Namen quasistellare Radioquelle, kurz Quasar, einbrachte. Sie gehören zu den entferntesten Objekten, die Astronomen bekannt sind.

Maike Pollmann

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte