Direkt zum Inhalt

Australien: Erstes Säugetier durch Klimawandel ausgestorben

Es ist ein trauriger Rekord: Der menschengemachte Klimawandel hat allem Anschein nach direkt das Aussterben einer kleinen Nagerart verursacht.
Bramble-Cay-Mosaikschwanzratte

Die Bramble-Cay-Mosaikschwanzratte gibt es nicht mehr. Zumindest wurde sie trotz intensiver Suche auf ihrer kleinen Heimatinsel Bramble Cay nicht mehr gefunden. Damit sind Experten überzeugt davon, dass der menschengemachte Klimawandel sein erstes Opfer unter den Säugetierarten der Welt gefordert hat.

Von ihrer vergeblichen Suche nach Melomys rubicola berichten jetzt Wissenschaftler um Ian Gynther vom Queensland Department of Environment and Heritage Protection in Zusammenarbeit mit der University of Queensland. Sie hatten auf der zum Great Barrier Reef gehörenden Torres-Strait-Insel Fallen aufgestellt.

Die Insel ist nur 340 Meter lang und 150 Meter breit. Ihre höchste Erhebung ragt lediglich drei Meter über den Meeresspiegel, der in der Region in den letzten Jahren besonders stark gestiegen ist. Vermutlich wurde das Eiland bei Hochwasser zu häufig überschwemmt, so dass der Lebensraum der ausschließlich hier anzutreffenden Mosaikschwanzratte immer weiter schrumpfte. Die dauerhaft über Wasser liegende Fläche ging von vier Hektar im Jahr 1998 auf nun 2,5 Hektar zurück. Bei der Expedition im Jahr 2014 waren gerade noch 650 Quadratmeter begrünt.

Vor wenigen Jahrzehnten lebten noch hunderte Exemplare auf der Insel. 2009 wurde Melomys rubicola zuletzt gesichtet. Die Art galt zu diesem Zeitpunkt als gefährdet. Sie habe von allen australischen Säugetieren den ungewöhnlichsten und heikelsten Lebensraum, schrieben Forscher der Queensland University in einem Porträt der Ratte.

Die Bramble-Cay-Mosaikschwanzratte ist damit nach Meinung der Forscher die erste Säugetierart, von der bekannt und nachvollziehbar ist, dass sie »ausschließlich (oder primär) infolge des menschengemachten Klimawandels« ausgestorben ist. Sie dürfte aber vermutlich weder das einzige noch das erste Klimawandelopfer unter den Säugetieren sein. Isoliert lebende Tierarten verschwinden mitunter, ohne dass dies bemerkt werden würde, oder ihr Bestand verringert sich durch eine Kombination von Faktoren, darunter auch das Klima.

Lesermeinung

2 Beiträge anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos